Kamper Konzerte 2021

SERENADEN

Klavierquartette von Antonín Dvořák

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Donnerstag, 28. Oktober 2021
jeweils 19 Uhr

Pferdestall im Schirrhof



Oliver Triendl, Klavier

Nina Karmon, Violine

Tobias Reifland, Viola

Alexander Hülshoff, Violoncello

Was könnte es im goldenen Oktober Schöneres geben als die Kammermusik von Antonín Dvořák? Der „böhmische Musikant“, wie er sich selbst gerne nannte, sollte wie sein Vater Metzger werden und er beginnt mit 13 Jahren eine Metzgerlehre. Mit Sicherheit der einzige Komponist in die Musikgeschichte, der ein gelernter Fleischer war. Und doch lernte er im Städtchen Zlonice nicht nur Messer wetzen und Leberwurst brühen, sondern auch bei seinem Deutschlehrer Orgel spielen. Er lernte fleißig Klavier und Bratsche und liebte die Musik Beethovens zu spielen. Je mehr er aus dieser neuen, melodienreichen Welt kennen lernte, desto mehr dämmerte es dem Metzgergesellen Dvořák, daß die Musik es ihm weitaus mehr angetan hatte. Und so hat er die Menschheit mit einem solchen Füllhorn an schönen Melodien beschenkt, dass sein Freund Johannes Brahms vor Bewunderung erblasste.